Coaching - Supervision    

Führen macht Spass! 

 

Führung zu übernehmen ist immer auch ein Schritt ins Unbekannte. Oft haben wir zwar ein Gefühl für etwas, doch uns fehlen die Landkarten, um das Terrain zu erfassen und erfolgreich konkrete Aufgaben und Herausforderungen zu bewältigen.

 

Im Coaching geht es um die Reflexion der Rolle im Beruf. Funktion, Leistung und Konfliktlösung im jeweiligen Kontext sind Fokus der Beratung.

 

Im prozessorientierten Coaching geht es wesentlich auch darum, die persönlichen Veränderungsprozesse als Kraftquelle, als Wahrnehmungsinstrument und als Führungsinstrument zu nutzen. 

Führen macht Spass mit dem Erwachen der Seele.

 

 

 


 

Selbst-Management, Vision und Entwicklung 

 


 

Prozessdynamik, Positionierung und Konfliktlösung

 


  

Macht und Kompetenz, Abgrenzung und Hingabe  

 


  

Gemeinschaft, Diversität und Genderfragen

  

Um zum Wissen zu kommen,

das du nicht hast,

musst du auf eine Weise gehen,

die du nicht kennst

(Johannes von Kreuz)

 

 

Drei Körbe des Wissens

Methoden

 

Wenn Männer eine Auszeit nehmen

Burnout-Therapie